Was machen wir?

In wöchentlichen Treffen lernen die Jugendlichen die Geschichte der Stadt und Region, Umgang mit Medien und Sicherheit im Netz u. ä., Exkursionen in Museen kennen und besuchen auch Betriebe und Handwerksunternehmen vor Ort. Gemeinsam können die Teilnehmer festlegen, welche Aspekte ihrer Stadt sie interessieren. Diese lernen sie näher kennen, um ihr Wissen dann an Gleichaltrige weiterzugeben.


März

05.03.2020 - Entdecke den Sonnenberg 

12.03.2020 - Entwicklung Spielbrett

22.03.2020 - Gerade wollten wir mit der Spielerstellung voll einsteigen, da trifft uns Corona mit voller Wucht. Es darf bis auf Weiteres keine persönlichen Treffen mehr geben. Deshalb wechseln wir mit euch auf die Online-Plattform Discord und treffen uns dort digital. Wir freuen uns auf euch.

 April 

Der Frühjahrsputz auf dem Sonnerberg fällt aus. Und auch die Aktionswoche mit dem Bauspielplatz muss leider ausfallen. Corona ist schuld. Wir bleiben mit euch online in Verbindung. Damit können wir gleichzeitig herausfinden, welche digitalen Medien für euch Peerteamer in Frage kommen, um euch untereinander auszutauschen. Erzählt uns doch, was euch so umtreibt und wie ihr euch aktuell fühlt.

Mai 

Geo-Caching und Sonnenberg-Rallye waren die Dinge, die diesen Monat ganz oben stehen sollten bei den Peerteamertreffen. Denn der Austausch stellt für Peerteamer einen wesentlichen Bestandteil darf. Leider bleibst Corona der Bestimmer über unseren Alltag. Aber in diesem Monat dürft ihr die Schule nun wieder besuchen. Wir stellen uns mit den Online-Konferenzen via Discord darauf ein.

Juni 

Eigentlich wollten wir in diesem Monat mit euch in die Eissporthallte und die nächste Kinderstadt vorbereiten. Leider dauern die Corona-Bestimmungen an und der Schulalltag ist in den letzten Wochen für euch nicht einfacher geworden. Deshalb bleiben wir bei Online-Konferenzen über Discord. Wir freuen uns über eure Teilnahme und den Austausch untereinander.


Warum machen wir das?

Während der Veranstaltungen sollen die Projektteilnehmer das Wissen erlangen, damit sie zu sogenannten "Peerteamern" (Wissensvermittlung von Euch – für Euch/ für gleichaltrige Teilnehmer) werden können. Die "Peerteamer" sollen auch aktiv an der Organisation und Gestaltung der nächsten Kinderstadt teilnehmen. Wir versuchen die Wünsche und Gedanken der "Peerteamer" in das Konzept der Kinderstadt zu implementieren. Die "Peerteamer" sollen mindestens eine Woche an der in den Sommerferien stattfindenden Kinderstadt teilnehmen. Dabei sollen sie das erlernte Wissen an die anderen Teilnehmer der Kinderstadt vermitteln. Des Weiteren sollen die "Peerteamer" die Verantwortung über wichtige Positionen in der Kinderstadt übernehmen.